Faszien Yoga

Erhaltung und Förderung der Beweglichkeit

 

Im Faszienyoga kombinieren wir aktive und mobilisierende Elemente aus dem Hatha Yoga, Faszien Training und Yin Yoga.

Durch Stress, Ernährungsfehler, einseitige Belastungen und Traumen verliert das Fasziengewebe seine Elastizität. Es bilden sich Verhärtungen und  Ablagerungen. Der Körper wird unflexibel und steif. Es kommt zu Fehlhaltungen, Bewegungseinschränkungen und Schmerzen.

Faszien sorgen für Stabilität, Beweglichkeit und eine gute Körperhaltung. Faszienyoga kann sich somit auch auf konkrete Beschwerden wie zum Beispiel, Rückenbeschwerden, Nackenverspannungen, rheumatische Beschwerden, u.v.m. positiv auswirken.

 

Es kommen dabei verschiedene Facetten des Yoga zum Einsatz, wie Asanas (Körperhaltungen), Entspannungsmethoden, Pranayama (Atemübungen) und die Meditation.

 

Wie funktioniert eine Faszienyogastunde?


Faszienyoga findet auch in Einzelstunden statt.

Am Anfang steht immer ein erstes Kennenlernen und eine Anamnese, in der auf die aktuelle Situation eingegangen wird. Dies beinhaltet die körperliche, geistige und auch seelische Komponente des Menschen. Darauf aufbauend wird eine individuelle Faszienyoga-Praxis-Reihe entworfen, die erklärt und gemeinsam geübt wird.

 

Ziel von Faszienyoga ist es, den Menschen in seinem Gesundungsprozess nachhaltig zu unterstützen oder auch die Gesund-Erhaltung zu fördern. 

 

 

 

AKTUELL

 

Alle Präsenzkurse werden aktuell als Online Kurse (via Livestream) angeboten und ebenfalls von den meisten gesetzlichen Krankenkassen bis zu 80% bezuschusst.

 

NEUER KURSSTART:

Ab 12. April 2021


INFO

       

Livestream Online Workshop

Freitag 25.06.2021

18.00 - 19.30 Uhr

23,-€

 

 

„Vinyasa meets Yin Yoga“

 

Präsenz-Teilnahme wegen Corona-Bestimmungen aktuell nicht möglich.

 

„Livestream Online“ Anmeldung möglich!

 


Der Weg zu mir...

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.